ABSPRITZEN

Selbstbewusstsein


BERICHTE

Wortmeldungen  von Workshopteilnehmern zeichnen ein Stimmungsbild.

 

doch zunächst ein Text von Frau V.:

 

"Es macht etwas mit Dir."
Habe ich gelesen. Habe ich nicht ernst genommen. Jedenfalls nicht in Bezug auf mich.

Und dann...
merke ich plötzlich, dass ich ganz anders wahrgenommen werde. Viel präsenter bin. Viel mehr angeflirtet werde. Ganz anders aufs das Angeflirtetwerden reagiere. Selbstbewusster als sonst.
Ich merke, dass es mir leichter fällt, Gefälligkeiten auszuschlagen. Booty calls zum Beispiel. Ohne Ausrede. Ohne ‚Ach, tut mir leid.’ – Einfach zu sagen, was ich denke. Genau auf das zu hören, was ich will.
Ich realisiere, wie effektiv ich in professioneller Hinsicht kommuniziere. Mühelos Aufgaben delegiere und Dinge erledige. Ohne von Zweifeln gebremst zu werden. Selbstbewusst und voller Selbstvertrauen.
Plötzlich habe ich das Gefühl, 20 cm über dem Boden zu schweben. In Berlin. Im grauen Nieselregen. Egal.

Und dann...
fällt mir auf, dass ich in Situationen, in denen ich immer Körperkontakt vermieden habe – in der U-Bahn, in der Mensa, im Gedränge – auf einmal genau diesen Körperkontakt zulasse, ja sogar suche. Ich fasse Menschen im Gespräch an, ich bahne mir meinen Weg durch die Menge, in dem ich andere sanft zur Seite schiebe, ich weiche nicht mehr zurück oder aus.

Ich nehme mich selbst anders war. Ich mochte mich und ich mochte meinen Körper auch schon vorher (meistens). Aber jetzt scheint es mir so, wäre ich mir meiner selbst noch stärker bewusst und als setzte ich meinen Körper gezielter zur Kommunikation ein.

Und es geht mir sehr gut dabei.


"Es macht etwas mit Dir."
Ja.
Absolut.

***

 

Was es mit dir macht, kann vielfältig sein.

es geht nicht alleine darum die Skene-Drüse zu melken, den G-, P- oder den A-Punkt zu stimulieren. es geht auch nicht darum, einfach abzuspritzen. es geht auch nicht nur um einen Orgasmus.

 

es geht darum, Lust, Erregung und Orgasmus getrennt voneinander wahrzunehmen und anzunehmen.

und Freude daran (wieder) zu entdecken. ohne Leistungsdruck.

 

Sexualität bewusster erleben, schwierige oder verdrängte Aspekte wahrnehmen und integrieren. und Spaß an der eigenen Sexualität (wieder) zu erlernen.

darum geht es - auch.

 

und nun Workshopteilnehmer und -teilnehmerinnen:

 

Ingrid & Marcel ( 47+49 ):

Hallo HerrAntasten,
wir waren im Februar zu Deinem Squirting Kurs.
Nochmal vielen vielen Dank dafür...seitdem kann ich ganz anders empfinden, genießen und total aus mir rausgehen...es ist soviel schöner ... wir genießen das beide sehr.
Liebe Grüße Ingrid und Marcel

 

Nik und Nico (51+34):

Der Workshop war grandios....wir sind völlig begeistert. Besser hätte es man(n) nicht machen können. Herr Antasten geht mit solch einer Professionalität an die Sache und strahlt dabei soviel Ruhe aus. Innerhalb kürzester Zeit hat er uns in eine wahnsinnig tolle Stimmung versetzt und uns gezeigt wie „es“ funktioniert. Wir danken ihm von ganzem Herzen und würden es jederzeit wiederholen....

 

Wiebke (33):

Ich habe mich super wohl gefühlt: entspannte Atmosphäre, offen = sehr empfehlenswert.
Viel Raum zum Einlassen. Wie einfach das Leben sein kann!
Danke Dir!

 

Marie (31):
Dieser Mann weiß, was er tut...
Bis ich auf ihn traf, hatte ich keine Ahnung was es bedeutet abzuspritzen. Dieses Gefühl... unglaublich. Vor allem wenn man von mal zu mal entspannter wird und immer mehr und mehr aus einem heraus spritzt.
Vielen Dank an dieser Stelle dafür.

 

Beatrice und Michael (40+38):
Der Mangosaft war wirklich super.
Es war eine tolle Erfahrung und es hat Spaß gemacht das alles auszuprobieren bzw ausprobieren zu lassen.

Ben (33):
Ich fand die Veranstaltung mega gut,
Ich habe bei dem Workshop eine Menge gelernt, da Herr_Antasten eine Demonstration macht und hierbei genau erläutert und zeigt, was er macht. Beim praktischen Teil gibt Frau V. Feedback und man merkt, dass beide daran interessiert sind, jeden zum "Ziel" zu bringen. Die Stimmung war mega entspannt, sodass sich meine anfängliche Anspannung schnell abbaute.
Fazit: Wer sich dem Thema squirten annähern möchte, dem kann ich den Workshop nur empfehlen.

 

Steffen (45):

Es war ein sehr schöner Event bei euch! Ihr wart als Gastgeber einfach fantastisch! Den ganzen Tag herrschte eine sehr angenehme und lockere Atmosphäre. Einfach super bei euch!

 

Julia (28):
Es wurde einen schöne Lokation ausgewählt.
Ich kann mich sonst dem anderen Feedback nur anschließen.
Eine schöne harmonische Veranstaltung .
Es hat mir ein gutes Gefühl hinterlassen und praktische Erfahrungen gegeben.
liebe Grüße und Danke auch an die Teilnehmer für die gute Atmosphäre.

 
Sebastian und Anne (25+27):
Sehr toll, sehr einfühlsam und sehr sinnlich. Wir wussten nicht, was uns erwartet und waren sehr überrascht und vom Ergebnisss sehr erfreut.
Danke und gerne wieder.

 

Andrea (48 - im Rahmen einer Veranstaltung in einem Club):
* Als Erstes traf ich den Mann. Sein Blick vermittelte Sicherheit - ohne Chemie hätte das Ganze keinen Spaß gemacht. Wir haben uns unterhalten: das gewisse Etwas war vorhanden. Damit war ich für die nächste Stufe bereit.

* Danach traf ich den Künstler. Wir haben eine bequeme Ecke gesucht, wo ich mich hinlegen konnte. Ich habe ihm verraten, dass es bei mir noch nie geklappt hatte. Die Versuche waren immer sehr angenehm, jedoch war bei mir immer Ebbe. Mit sicherer Hand und roten Handschuhen trat er in mich ein und ich konnte sofort feststellen, dass er nicht nur sehr wohl wusste, was er tat...
*... sondern, dass er auch TALENT hatte. Da hatte ich das Vergnügen, den Zauberer kennenzulernen. Magische Bewegungen haben mich sofort entspannt; sein Lächeln ermutigte mich dazu, mich fallen zu lassen. Ich habe einfach den Moment genossen. Und irgendwann fühlte ich, wie die Flut kam. Ein Tsunami zwischen meinen Beinen. Und ich musste lachen. Freude, Zufriedenheit, Befriedigung. Alles kam mit dem Wasser. Zum Glück hatte ich ein Handtuch dabei.

 

Steffi (22):
Handschuhe... so unschuldig wie Dessous: Verhüllen und zeigen gleichzeitig, was darunter ist. Handschuhe haben eine besondere Anziehungskraft auf mich, weil sie etwas Kommendes ahnen lassen. Man zieht jeden Tag Wäsche an, was nicht heißt, dass man jeden Tag Sex hat. Aber Handschuhe - solche glatten dünnen Handschuhe - zieht man, abgesehen von Fetischparties, nicht einfach so an... nicht um nichts damit zu tun... Auf mich wirken sie unheimlich und lockend zugleich. Wie eine Warnung und Verheißung. Sie lassen mich vermuten, dass derjenige, der sie anzieht, wenigstens annähernd weiß was er tut und in den Fingern eine gewisse Geschicklichkeit besitzt. Das erzeugt bei mir ein wohliges Kribbeln im und am Körper...

 

Janine (54):
Da ich selber squirte, weiß ich um deine Kunst, die du beherrschst.
Ja,bringe sie anderen bei, denn der dabei erlebte Orgasmus ist der Wahnsinn.
Man muss aber auch gut loslassen können, um es richtig genießen zu können.
Schafft man es,ist es Lust pur.
Fantastisch, wie du den weiblichen Körper betrachtest. Wundervoll.
Danke für diese Huldigung.
Tut Frau gut, so etwas zu hören.
Sehr sinnlich.
Ich wünsche dir dafür weiter ein gutes Händchen und bewahre deine sensiblen Finger, lass sie dir vergolden.

 

Lisa (28):

Mein Wunsch zu squirten war riesengroß. Habe viel darüber gelesen, mir Filmchen angeschaut, mit Freundinnen darüber geredet und eifrig probiert aber irgendwie wollte es nicht klappen. Ich war schon ein wenig gefrustet (und auch ein bissl neidisch) und hab sogar noch letzte Woche auf deiner Seite darüber gelesen und hab mich mal wieder gefragt, warum es bei mir nicht klappt. Und dann kam dieses Wochenende und jemand mit goldenen Fingern. Es klappte!!! Unerwartet und megaschön. Seitdem fühle ich mich anders. Klingt komisch ist aber so. Befreit und stark irgendwie. Ist einfach eine total intensive und schöne Erfahrung.

Ich danke dir dafür.