Wertschätzung

Selbstachtung


SELBSTERFAHRUNG

dieser Workshop richtet sich explizit an dich.

also Frau.

in der Selbsterfahrung geht es allein um dich und deine Belange. du stehst im Mittelpunkt.

so, wie du bist. 

 

ich zeige dir meine Arbeitsweise und berühre dich mit verschiedenen Techniken.

du bekommst sehr viel Zeit zum Einfühlen und Spüren.

 

ich werde dich in diesem Workshop zum Squirten bringen.
dabei werde ich aus einem breiten Spektrum an Berührungen zur Entspannung und Sensibilisierung schöpfen.
ich werde dir zeigen, wie es sich anfühlt, wenn deine G-Fläche samt Skene-Drüsen berührt und stimuliert wird.

außerdem lernst du deinen A-Punkt, deinen U-Punkt und deinen C-Punkt kennen.

für 3 Stunden bist du im vollen Zentrum meiner Aufmerksamkeit.
du darfst sein, wie und was du möchtest.
du bist eingeladen, dich voll auf dich und deine Empfindungen zu konzentrieren.
wie fühlt es sich an, wenn ich dich hier sanft steichle, dich dort liebevoll kitzle, dich an anderer Stelle durchwalge?

wir stehen über die gesamte Zeit in einem engen Dialog.

welche Qualität soll meine nächste Berührung haben?

ich folge deinen Wünschen.
du kannst dich der Intimität voll hingeben.
frei jedweden Schamgefühls agieren.

du darfst sein.

 

Inhalt
theoretische Grundlagenvermittlung
praktische Vorführung
Sensibilisierung
squirten

Ablauf
Ankommen bei Tee/Wasser und Obst/Gebäck mit kleiner Vorstellungsrunde (inkl. deiner Lernziele),
theoretische Grundlagen: Wieso, Weshalb, Warum, Wo, Was, Wie?,
anatomische Erklärungen am Modell (inkl. A-, G-, U- & C-Punkt, Skene-Drüse),
Fragen/Anmerkungen deinerseits,

praktischer Teil der Körperarbeit:

ich erläutere dir, was an Berührungen gleich auf dich zukommt. und werde die einzelnen Griffe und Techniken am Modell vorführen. in sehr verkürzter Form. damit für den praktischen Teil viel Zeit bleibt,

wichtig: das direkt daran anschließende Gespräch, bei dem es um deine Grenzen im Nehmen geht - Grenzen sind wichtig.

welche Berührungen lösen vllt. Unbehagen bei dir aus, was stellst du dir wie vor - wie stellst du dir angenehmere Berührungen vor.

kurze Pause,
nach der Pause werde ich die vorgeführten Griffe wiederholen. in sehr ausgedehnter Weise. mit den eingebauten Änderungsvorschlägen von dir. denn es geht ums Ankommen, Einfühlen, Spüren, Erleben. du darfst die Berührungen natürlich weiterhin nach deinen Wünschen abwandeln, wenn etwas zu sanft, zu schnell, zu grob ist.
in diesem Teil wird es zur weiblichen Ejakulation kommen - es wird nass.
daran schließt sich die behutsame Rückholung an. denn unsere Begegnung ist aufregend und ich möchte dich ungern so aufgewühlt in das wirkliche Leben entlassen,
im Anschluss daran werden wir uns gegenseitig eine Rückmeldung geben, wie soeben Erlebtes auf uns wirkt. denn das Sprechen ist genauso wichtig wie das Berühren.

im Workshop nehmen wir uns insgesamt ca. 3 Stunden Zeit für dich.

zum Mitnehmen gibt es am Ende des Workshops den Handzettel mit einer Übersicht über alle Handgriffe und Techniken.
______

es gibt keine Voraussetzungen für die Teilnahme an der Selbsterfahrung

_____

 

in einer Workshopreihe können wir dann auf den ersten Workshop aufbauen und tiefer gehen. um für ein noch besseres Körpergefühl zu sorgen. das erreichen wir über gezielte körperarbeit. mit jeweils anderen Massage-Schwerpunkten. dann geht es nicht mehr nur um weibliche Ejakulation, sondern zum Beispiel auch um deine erogenen Zonen im Ganzen, deine Brüste oder auch deinen Anus. wir nähern uns behutsam und einfühlsam diesen Regionen. wenn dies ein Thema, an dem du arbeiten willst, erfordert.

______

Kommentare von einer Workshopteilnehmerin:
Ich habe mich super wohl gefühlt: Entspannte Atmosphäre, offen = sehr empfehlenswert.
Viel Raum zum Einlassen. Wie einfach das Leben sein kann!
Danke Dir!
______

Zielgruppe
neugierige und interessierte Frauen

Dresscode
lockere Kleidung.
ein großes Saunatuch.