Entspannung

fühlen


PAAR-Workshop

dieser Workshop richtet sich explizit an euch Paare.
sämtliche Berührungen führt ihr miteinander aus.


in diesem Paar-Workshop zeige ich euch meine Arbeitsweise und ihr probiert die Techniken aus, die eine Partnerin zum Squirten bringen können. ihr habt sehr viel Zeit zum Einfühlen und Nachmachen.

ihr habt die Möglichkeit ein breites Spektrum an Berührungen zur Entspannung und Sensibilisierung auszuprobieren. ihr könnt selbstverständlich Fragen zu jeder Zeit im Workshop stellen, selbst die Skene-Drüse tasten, den ersten angeleiteten Versuch starten, selbst die weibliche Ejakulation auszulösen.

 

Inhalt

theoretische Grundlagenvermittlung
praktische Vorführung
sich gegenseitig sensibilisieren
squirten

 

Ablauf

Begrüßung mit Vorstellungsrunde (inkl. Lernziel),
theoretische Grundlagen: Wieso, Weshalb, Warum, Wo, Was, Wie?,
anatomische Erklärungen am Modell (inkl. A-Punkt, G-Punkt, U-Punkt, sowie Skene-Drüse),
Fragen/Anmerkungen,
praktischer Teil der Körperarbeit: ich erläutere euch, was an Berührungen auf euch zukommt. und werde die einzelnen Griffe und Techniken am Modell vorführen. in sehr verkürzter Form. damit für euren praktischen Teil viel Zeit bleibt,
kurze Pause,
nach der Pause werde ich die vorgeführten Griffe wiederholen. in sehr ausgedehnter Weise. denn es geht ums Ankommen, Einfühlen, Spüren, Erleben. in diesem Teil kann es zur weiblichen Ejakulation kommen.
daran schließt sich die behutsame Rückholung an. denn der Workshop ist aufregend und ich möchte euch ungern so aufgewühlt in das wirkliche Leben entlassen,
im Anschluss daran werden wir uns gegenseitig eine Rückmeldung geben, wie soeben Erlebtes auf uns wirkt. denn sprechen ist genauso wichtig wie berühren.

 

im Workshop nehmen wir uns insgesamt drei Stunden Zeit für den weiblichen Körper. Fragen können selbstverständlich zu jeder Zeit im Workshop gestellt werden. denn das Erleben wird mit jeder Rückmeldung intensiviert.

 

als Paar habt ihr genügend Zeit zum Nachmachen und Einfühlen. unter meiner Anleitung. erfahrungsgemäß ist dabei die weibliche Ejakulation nicht immer zu garantieren. ihr erarbeitet euch aber die Grundlagen für Weiteres. gerne gehe ich euch in diesem Teil aber zur Hand und bringe die Partnerin zur Ejakulation. ab da weiß sie dann spätestens, wie es sich anfühlt, wenn die Finger an der richtigen Stelle sind und kann ihreen Partner dann selbst anleiten.

 

zum Mitnehmen gibt es am Ende des Workshops einen Handzettel mit einer Übersicht über alle Handgriffe und Techniken.